So ernährst du dich am besten für die FX-Challenge!

Wie bei jedem Fitness-Event mit mehreren Disziplinen wird die FX-Challenge auf vielen Ebenen anspruchsvoll sein und dein Körper wird sowohl während der Vorbereitungsphase als auch am Tag der Veranstaltung den richtigen Treibstoff benötigen, wenn du erfolgreich daran teilnehmen möchtest.

Die Trainer von Fit4TheGame haben einige Faustregeln zusammengestellt, damit du deine Essgewohnheiten optimieren kannst, um in den kommenden Wochen und am großen Tag stark und fit zu sein.

1. Wir beladen uns nicht mit Kohlenhydraten:

Auch wenn die Fitnessmagazine es immer wieder predigen, in der Nacht vor einer Multi-Disziplin-Herausforderung muss man keine Kohlenhydrate aufladen.

Enthält eine normale Mahlzeit nach dem Training eine Mischung aus Proteinen und Kohlenhydraten, hat man für diese Art von Herausforderung ausreichend Blutzucker.

Stopft man sich am Tag vor der Veranstaltung mit Kohlenhydraten voll, wird der Blutstrom nur mit Zucker überflutet, sodass das Insulin hochschnellt und der Körper diesen Überschuss irgendwo in der Nähe des Bauches speichern muss!

Solange du während der Vorbereitungsphase regelmäßig eine ausgewogene Mahlzeit nach dem Training zu dir nimmst, hast du am 24. März genug Energie im Tank!

2. Bleib hydratisiert!

Für viele scheint es selbstverständlich, aber es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen dennoch bei der Vorbereitung eines solchen Events nicht auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten. Selbst eine leichte Dehydrierung kann die Leistung und deine Entscheidungen erheblich beeinflussen.

Diese Faustregel gilt natürlich nicht nur für den Tag der Challenge. Auch in den Tagen vor der Challenge solltest du darauf achten, was du trinkst. Wie viel Wasser ist genug? Es gibt keine genaue Formel, aber wir verlieren mindestens 2,5 Liter Wasser pro Tag allein durch Atmung, Schweiß und Ausscheidungen.

Wir empfehlen daher mindestens 2,5-3 Liter pro Tag. Je nach Körperchemie, wie verschwitzt du bist, wie viel Gemüse und Obst du isst, Wetter, Intensität deines Workouts und so weiter, brauchst du vielleicht mehr oder manchmal auch weniger.

3. Frühstücke ausgewogen.

Besonders am Challenge-Tag ist es wichtig, dass du ein ausgewogenes Frühstück mit Eiweiß, Kohlenhydraten und Fett zu dir nimmst.

Haferflocken mit etwas Kokosmilch und etwas Obst oder Eier mit ein wenig Speck und einige Finn Crisps sind nur zwei Beispiele dafür.

Was auch immer du wählst, stelle sicher, dass es etwas Vertrautes ist (kein Experimentieren am Challengetag!) und einfach zu verdauen ist.

Lerne uns persönlich und unverbindlich kennen!