Seien wir ehrlich: Manchmal reichen Neujahrsvorsätze und Wunschvorstellungen einfach nicht aus, um unsere Ziele zu erreichen.

Warum das so ist? Vor allem, weil unser Gehirn all das tut, was wir brauchen, um zu überleben, aber nicht unbedingt das, um die Ziele zu erreichen, die wir erreichen wollen.

Wenn wir unsere Ziele wirklich erreichen und unseren Erfolg aufrechterhalten wollen, müssen wir berücksichtigen, dass das Leben sich stetig verändert, dass es im Job stressige und hektische Phasen gibt oder dass in Phasen der Inaktivität Trägheit einsetzt (z. B. auf Geschäftsreisen oder in den Ferien).

Der einzige Weg, um zu verhindern, dass uns das Leben in die Quere kommt, besteht darin, einfache Alltagsroutinen zu entwickeln und diese zu trainieren.

Bedenke Folgendes: Wir ermutigen Kinder, Routinen wie das morgendliche und abendliche Zähneputzen zu entwickeln oder jeden Tag regelmäßig ihre Hausaufgaben zu machen. Das stellt sicher, dass diese wichtigen Aktivitäten zu Gewohnheiten werden, die wiederum sicherstellen, dass sie erledigt werden, unabhängig davon, was im Leben des Kindes sonst noch vor sich geht.

Irgendwie wenden wir mit zunehmendem Alter ein anderes Regelwerk an.

Als Erwachsene haben viele von uns das Gefühl, dass „Routinen“ uns behindern. Wir sind überzeugt, dass Routinen langweilig sind und dass wir uns dadurch weniger spontan fühlen.
Wissenschaft und Forschung beweisen genau das Gegenteil. Die erfolgreichsten (und häufig glücklichsten und gesündesten) Menschen der Welt sind diejenigen, die einfache, aber hochwirksame Routinen praktizieren. Bekannte Persönlichkeiten wie Marie Kondo, Barack Obama, Tim Ferris und Angela Merkel schwören auf ihre Routinen und führen sogar einen Großteil ihres Erfolgs auf sie zurück.

Wir empfehlen dir, mit einer energiespendenden, zeitsparenden Morgenroutine zu beginnen.

Darüber hinaus empfehlen wir dir, Gewohnheiten miteinander zu kombinieren, wobei du eine neue Gewohnheit mit einer anderen verknüpfst, die du bereits beherrschst.

Die 5-minütige Morgenroutine (BEVOR du dein Handy checkst!):

  1. Trinke direkt nach dem Aufwachen ein kleines Glas Wasser.
  2. Legen dich mit dem Rücken auf den Boden, lege eine Hand auf deine Brust, eine Hand auf deinen Bauch und atme 10 Mal tief durch. Versuche, zuerst in die Hand auf deinem Bauch zu atmen, bevor in die Hand auf deiner Brust atmest. Konzentriere dich darauf, ruhig durch die Nase einzuatmen und dann durch den Mund auszuatmen, als würdest du eine Kerze ausblasen.
  3. Führe jede dieser drei Bewegungen 40-60 Sekunden lang aus.

 

Führe diese Routine 7 Tage lang jeden Tag durch. Lass uns im Anschluss daran wissen, ob du gern weitere Tipps zur Weiterentwicklung dieser Routine hättest – für noch mehr Erfolg!

This post is also available in: English